Spielplan



Die Frau aus dem Michelangelo gespielt von Ensemble BOUQUET
Eine Bargeschichte serviert mit einem Cocktail aus Phantasie, Beschwingtheit, Prickeln, Leichtigkeit


"Michelangelo", so heißt die Bar im gleichnamigen Luxushotel. Entsprechend auserlesen ist die Atmosphäre, entsprechend exklusiv sind die Gäste. An einem Bartisch sitzt eine Frau (Viola Kuch). Sie genießt das Besondere. Sie ist mit ihrer besten Freundin verabredet. Am Fenster gegenüber sitzt ein Mann, der sie beobachtet. Kurze Zeit später überrascht er sie mit der charmant gestellten Frage: "Was kosten Sie?" - Sie ist eine verheiratete Frau,
gut situiert und natürlich nicht käuflich.

Dennoch beginnt die Begegnung mit dem Fremden in ihrer Phantasie ihr Eigenleben zu führen...

Inszenierung: Sigrid Graf

Schauspiel: Viola Kuch

Der französische Erfolgsautor Eric Assous mixt eine Geschichte wie einen guten Cocktail: animierend, beschwingend, phantasievoll, prickelnd... mit der Folge, dass beim Genuss die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen: ...all that we see or seems is but a dream within a dream ...

In Kooperation mit dem Piesberger Gesellschaftshaus Gefördert vom Kulturamt der Stadt Osnabrück & vom Landschaftsverband
Osnabrücker Land e.V.



Termine:



 

-->